//ha lbe/st unde//

Oktober 16, 2012 § Hinterlasse einen Kommentar


Vier Künstler/innen der Karlsruher Kunstakademie wohnen und arbeiten eine Woche lang im Abbruch&Demontage. In einer Raumbezogenen Prozessarbeit verarbeiten sie ihre Umgebung uns Eingebungen.

Vernissage:                  19. Oktober  um 20 Uhr

Öffnungszeiten:         20. Oktober um 20 Uhr

25. Oktober 18-21 Uhr

Finissage:                   27. Oktober um 20 Uhr

Lukas Breitkreutz, Götz Gramlich & Max Hathaway // METAÆTHER

April 6, 2012 § Hinterlasse einen Kommentar

Lukas Breitkreutz, Götz Gramlich und Max Hathaway laden zum METAÆTHER RED.

Im Internet werden wir zu Spannern, zu Zaungästen der Fremden und ihrem fremden Treiben.
Im Sitzen vor der heimischen Kiste bleibt alles gemütlich fern – wie aus der Vogelperspektive
sehen wir hinab in den Daten-Aether, aus der fernen Sicherheit unserer Home-Cockpits.

Doch was passiert wenn wir die Geister aus dem Aether reissen und greifbarer, näher, intimer zu uns bringen?
Nun hinterlässt jeder »Click« einen fettigen Abdruck auf dem fremden Material.
Ein unheimliches Loch in der Hygiene-Barriere des World Wide Web zwingt
zur Auseinandersetzung mit Fragen von Trieb, Identität, Intimität und Wahrheit in unserer Zeit.

Was sehen wir uns an?
Was können wir alles finden?
Wer sind die fremden Menschen?
Wollen wir es überhaupt wissen?
Was suchen wir?

14.04.12 (Vernissage) + 21.04.12
Abruch und Demontage / Luisenring 16 / Mannheim
Der ÆTHER öffnet ab 20 Uhr.

Jetztclub // The Harder They Come // LF&

März 30, 2012 § Hinterlasse einen Kommentar

The harder they come // LF&
FR., 30.03.2012
Start: 22h
Eintritt: frei

Muschibar ab 20h geöffnet!
THE HARDER THEY COME
(Jamaika, 1972) R: Perry Henzell

Der jamaikanische Sänger Jimmy Cliff spielt Ivanhoe Martin, einen jungen Mann, der vom Land in die Großstadt Kingston kommt und von einer Karriere als Sänger träumt. Nach verschiedenen Anlaufschwierigkeiten findet er schließlich einen Produzenten. Nachdem ihn dieser nur äußerst spärlich entlohnt, beginnt Ivan sein Geld mit dem Handel von Marihuana zu verdienen, welches auch in Jamaika illegal ist. Dementsprechend gerät er in Konflikt mit dem System, was ihm das Leben schwer macht.

LF&

Motherfucker step aside! LF& – Das ist Dubstep made in Germany. Mit ihrem Remix von “My 1st Hardcore Song“ hat das Duo um Mr. Beksbi und Max Mostley auf youtube Aufsehen erregt – Mittlerweile hat das Video mehr als 500.000 Plays! Und nun werden die beiden die komplette Version des Tracks präsentieren…

http://www.facebook.com/jetztmusikfestival
http://soundcloud.com/elefand
http://abbruchunddemontage.wordpress.com/

 

 

Jetztclub // Jungle 68 // Pentaton

März 29, 2012 § Hinterlasse einen Kommentar

Im Anschluss an den Film, Mr Pentaton (FFM / könICHreich) an den Decks!

Jungle 68
DO., 29.03.2012
Start: 20h
Eintritt: frei

„Welcome to the Jungle“ oder „Willkommen in Mannheim“ – seit Jahren gilt die Stadt zwischen Rhein und Neckar als eine Hochburg der Drum’n’Bass- und Jungle-Szene. Außenstehende nehmen das eher selten wahr, denn die Community ist nach wie vor im Underground zu Hause. Gelangweilt von der Aussicht auf kommerziellen Erfolg, besteht ihre Motivation in authentischer Musik und einem individuellen Way of Life.

Die Doku JUNGLE 68, produziert von Katja Batzler, René Hamann, Claudia Barthold, Bastian Thomanek und Daniel Herbert, aus dem Jahr 2002 gibt einen Einblick in die Mannheimer Jungle-Szene, einer vom Mainstream unberührten Jugendkultur wie sie heute nur noch selten anzutreffen ist.

http://www.facebook.com/jetztmusikfestival
http://www.future-music.net/stage/interviews/jungle68/
http://abbruchunddemontage.wordpress.com/

Jetztclub // Felix Denk & Sven von Thülen, Der Klang der Familie // Julian Bender

März 28, 2012 § Hinterlasse einen Kommentar

Im Anschluss an die Lesung: Julian Bender (MA / Hangin’  Tough) in der Muschibar @ Jetztclub

Der Klang der Familie – Berlin, Techno und die Wende
MI., 28.03.2012
Start: 20h
Eintritt: frei

Nur wenige Meter vom ehemaligen Todesstreifen entfernt, öffnete in einer unterirdischen Stahlkammer der Club Tresor – ein Club, der den Startpunkt einer neuen Jugendkultur markieren sollte: Techno. DJs, Clubmacher, Musikproduzenten, Türsteher und Szenegestalten lassen in Klang der Familie ihre Erlebnisse während des Wandels Revue passieren. Claudius Kaboth liest aus einer Zeit, in der alles möglich schien.

http://www.suhrkamp.de/buecher/der_klang_der_familie-felix_denk_46320.html
http://abbruchunddemontage.wordpress.com/

Jetztclub // Pan-Pot The Documentary // Pentaton

März 27, 2012 § Hinterlasse einen Kommentar

 

heute Abend öffnen wir wieder Muschibar / Jetztclub ab 20h und freuen uns über Besuch aus dem fernen Frankfurt mit Pentaton  (FFM / könICHreich) an den Turntables. Ab 22h präsetieren wir Pan-Pot The Documentary im Jetztclubkino!

Mobilee Back To Back: Pan-Pot The Documentary
DI., 27.03.2012
Beginn: 22:00 Uhr
Eintritt: frei

Die sechste Folge der erfolgreichen „mobilee back to back“ Compilation-Serie des Berliner Club-Label mobilee steht voll und ganz im Zeichen von Pan-Pot. Das unermüdliche, ultrakreative Produzenten-Duo hat sich mit Ohrwürmern wie „Captain My Captain“ oder „Confronted“ in die Herzen der Party People gespielt. Zahllose glühende Fans machen ihre Auftritte zu einem einzigartigen Ereignis. Der Charme und die Virtuosität, mit der sie immer größere Bühnen bespielen, lässt sie aus dem Tagesgeschehen der Clubmusik herausstechen.

Der für MTV tätige Regisseur Sebastian Radlmeier hat das Duo zwölf Monate lang durch die entscheidenden Clubs und Festivals Europas begleitet. So wird die Magie, mit der Pan-Pot das Feierpublikum verzaubern, erfahrbar. In dieser Tourdoku, die zugleich Künstlerportrait ist, kommen neben Pan-Pot die maßgeblichen Figuren der Szene zu Wort, um den Werdegang der Techno-Aktivisten Revue passieren zu lassen.

Jetztclub // Ibiza Occidente // El Señor Matanza

März 26, 2012 § Hinterlasse einen Kommentar

Heute Abend präsentieren wir den Film Ibiza Occidente und freuen uns im Anschluss über den wunderbaren El Señor Matanza an den Wheels of Steel im Jetztclub / Muschibar!

MO., 26.03.2012
Eintritt: frei
Start: 20h

„Ibiza ist für viele nicht mehr als ein Ort der Lust, der Frivolität und der Drogen“, fasst Günther Schwaiger die gängigen Stereotypen über die balearische Insel zusammen. In seinem Dokumentarfilm „Ibiza Occidente“ widmet sich Schwaiger der anderen Seite. Jenseits von Clubbing, Massentourismus und Pauschalreisen beleuchtet der Regisseur Ibizas Rolle als Welthauptstadt der elektronischen Musik. Ein Ort voller musikalischer Vielfalt, ein Freiraum für Natur, Spiritualität und Esoterik.
„Ibiza Occidente“ porträtiert szenenah DJs, Produzenten und Promoter auf Ibiza – Typen, denen das intellektuelle Establishment nach wie vor den Stellenwert als Künstler verweigert.

http://www.facebook.com/jetztmusikfestival
http://www.ibizadoc.com/
http://abbruchunddemontage.wordpress.com/
http://elsenormatanza.wordpress.com/

  • Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

    Schließe dich 29 Followern an

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 29 Followern an